22.05.2022–25.05.2022
Plätze: 20
Wolfgang Weber 01578 4991256 E-Mail

Wanderung im Nationalpark Hainich

Teilnehmer*innen: max. 20 Personen
Anreise: private Fahrgemeinschaften
Treffpunkt: 29.05.2022 um 9 Uhr Georg-Gassmann-Stadion-Parkplatz,
Unterkunft: Waldgasthof Hainichhaus in 99986 Kammerforst
Der Waldgasthof verfügt insgesamt über 14 Doppelzimmer

Die Fahrt wurde in ähnlicher Form bereits vom 18.5. bis 21.5.2015 durchgeführt.

Anmeldeschluss: 31. Januar 2022

Das detaillierte Programm kann vorab per Mail oder Whats abgefragt werden.
Nach der Anmeldung übersende ich das detaillierte Programm automatisch.

Im Nationalpark Hainich lädt eine faszinierende, unberührte Landschaft mit einer seltenen Pflanzen- und Tierwelt zum Neuentdecken der Natur ein.
Er wurde am 31.12.1997 als 13. Nationalpark Deutschlands gegründet. Seine Fläche beträgt 7.500 Hektar. Mit einer Gesamtfläche von ca. 16.000 Hektar ist der Hainich das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. Er liegt in Deutschlands Mitte, in Thüringen, im Dreieck der Städte Eisenach, Mühlhausen und Bad Langensalza.
Im Nationalpark Hainich soll sich der "Urwald mitten in Deutschland" ungestört entwickeln können. Entsprechend dem Motto der deutschen Nationalparke, "Natur Natur sein lassen", sind aktuell bereits 90 % der Gesamtfläche des Nationalparks ungenutzt. Lediglich Nadelwaldbestände und Weideflächen unterliegen noch einer Nutzung. Das bedeutet, dass der Hainich mit ca. 5.000 Hektar zurzeit die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche in Deutschland aufweist.
In den letzten 50 Jahren konnten sich im Südteil des Hainichs Waldbestände entwickeln, die den in Mitteleuropa längst verschwundenen natürlichen Wäldern vermutlich sehr nahekommen.
Seit Juni 2011 stehen die "Alten Buchenwälder des Hainichs“ auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Auf ehemals militärisch genutzten Freiflächen spielt sich jetzt ein beeindruckender Wiederbewaldungs-Prozess ab. Der Nationalpark Hainich präsentiert sich daher heute als
ein Lebensraummosaik. Er besteht in den Randbereichen aus beweideten Magerrasen, die durchsetzt sind mit zahlreichen Kleingewässern sowie größeren und kleineren Gebüschen
und Gehölzgruppen. Angrenzend gibt es großflächige Verbuschungen, die übergehen in die flächenmäßig dominierenden arten- und strukturreichen Laubholzbestände mit hohem Alt- und Totholzanteil.

Programm und Ablauf:

Die Wanderstrecken liegen zwischen 7 km (Tag der Anreise) und etwa 8 km. Nur eine Wanderstrecke beträgt 10 km. Die Verkürzung beträgt ca.6 km und wird von Margret Althaus geführt.

,

Zurück