04.04.2020–11.04.2020
Kosten: € 140,- Plätze: 6
Klaus Hecker, FÜL Skibergsteigen, DSV Skitourenführer 06421-340792 0175-6722689 E-Mail

Beschreibung

Nachdem wir im Frühjahr häufig im Wallis waren und 2019 das Bishorn (4150 m) bestiegen haben, zieht es uns nun ins Aosta Tal. Wir werden zwei Tagestouren zum Akklimatisieren anvisieren und uns dann aufmachen, den Gran Paradiso (4061 m) zu besteigen, sehr wahrscheinlich über die Refugio Emanuele.

Vorraussetzungen

Erfahrene und konditionsstarke Tourengeher, die Erfahrung im Umgang mit Seil (sich in Seilschaft in Auf - ggf. auch Abstieg bewegen), Steigeisen und Pickel haben und elementare Rettungstechniken beherrschen. Unterschiedliche, auch schwierige Schneeverhältnisse (Bruchharsch...) sollte man beherrschen - auch mit Tourenrucksack (max. 9 Kilo) Steilpassagen (bis 40 Grad) sollten bei der Abfahrt sicher gemeistert werden können.10 Std. kann eine Tagesetappe schon einmal dauern.
Verpflichtend sind die Veranstaltungen im Herbst zu "LVS-Training" und "Lose Rolle und behelfsmäßige Bergrettung".

Vorbesprechung / Ausrüstung

Vorbesprechung:
Termin wird noch bekannt gegeben.

Ausrüstung:
Tourenski, Harscheisen, Lawinenschaufel und Sonde, sowie ein Verschüttetensuchgerät, komplette Hochtourenausrüstung: Klettergurt, Pickel, Steigeisen, Biwaksack...
Eine detaillierte Ausrüstungsliste wird bei der Vorbesprechung verteilt und durchgesprochen.

Unterkunft

Unterkunft:
werden noch bekannt gegeben. Für den Gran Paradiso das Refugio Emanuele (CAI)

Teilnehmer und Kosten

Teilnehmer:
n.n.

Kosten:
werden noch bekannt gegeben.

Anmeldung

Bis zum 01.02.2020 schriftlich bei dem Leiter:
Klaus Hecker (DAV Fachübungsleiter "Skibergsteigen", DSV-Lehrer Skitour), An der Haustatt 2B, 35037 Marburg, Tel.: 06421 340792
Email: KlausHecker@aol.com

Kursnummer:
Ski-Hecker-Aosta 4.20

,

Zurück